Home Fussball 1. / 2. Mannschaft
1./2. Mannschaft
03.10.23: SV Buckenhofen – SV UR 0:2
Geschrieben von: Rainer Kress   
Mittwoch, 04. Oktober 2023 um 08:29

SV Buckenhofen – SV Unterreichenbach   0:2 (0:0)

Mit dem „Glück des Tüchtigen“ setzten die „Urus“ auch beim SV Buckenhofen ihre Siegesserie fort. Im Laufe dieser Saison hatte die Rascher-Elf bereits mehrfach Punkte aufgrund mangelnder eigener Chancenverwertung liegen lassen. Diesmal war es mal andersherum, doch am Schluss schlug man eiskalt zu.

Kurz nach Anpfiff der Begegnung gleich eine Schrecksekunde für die Gäste aus Unterreichenbach, als Schwinn aus mehr als 30-Meter-Torentfernung einfach mal abzog und das Leder auf der Querlatte landete. In der Folgezeit der ersten 45 Minuten gestaltete sich die Partie aber ausgeglichen - zunächst ohne weitere nennenswerte Tormöglichkeiten. Die erste gute Chance der „Urus“ dann in der 37. Minute: Xaver Distler eroberte den Ball an der Strafraumkante des SV Buckenhofen und überlupfte den Keeper der Heimelf. In der Mitte bot sich Lukas Pöperny die Abschlusschance, doch er traf das Leder nicht richtig. Drei Zeigerumdrehungen später landete ein direkter Freistoß von Jonas Brechtelsbauer auf dem Tornetz. In der 41. Minute war Freimuth einen Schritt schneller am Ball als der herauseilende Schlussmann Jan Latzko. Sein Heber landete jedoch neben dem Tor.

In der 56. Minute wurde ein an sich harmloser Schuss eines Buckenhofer Angreifers so unglücklich abgefälscht, dass er fast seinen Weg ins Unterreichenbacher Tor gefunden hätte. 5 Minuten später prüfte Leon Thoma den Schlussmann des SV Buckenhofen aus spitzem Winkel. Dann erlaubten sich die „Urus“ eine knapp 20-minütige Schwächephase, in der die Gastgeber einige gute Möglichkeiten zur Führung liegen ließen. Zunächst konnte Mohamed Haddaji mit einer Monstergrätsche an der Strafraumkante die erste Großchance des SV Buckenhofen gerade noch verhindern (63.). In der 65. Minute eine Glanztat von Keeper Jan Latzko, mit der er den drohenden Rückstand seiner Elf verhindern konnte. Pech und Glück – je nachdem, von welcher Seite man es betrachtet – dann in der 67. Minute: Lösels Schuss, den Torhüter Jan Latzko mit den Fingerspitzen sogar noch entscheidend berührt hatte, sprang von der Unterkante der Latte zurück ins Feld. Ein Schuss von Bauereis strich dann knapp vorbei (70.). Und in der 74. Minute mussten die Gäste noch weitere kritische Situation überstehen: Aber auch Gittel konnte das Leder aus mehr als aussichtsreicher Position nicht im Unterreichenbacher Gehäuse unterbringen. Drei Minuten später war es erneut Gittel, der von halblinks in den 16er eindrang, aber den Ball wieder nicht einnetzte. Das Auslausen dieser klaren Chancen sollte sich dann rächen. In der 81. Minute faustete der Buckenhofener Keeper eine Freistoßflanke von Xaver Distler direkt in den Fuß von Lukas Pöperny, der mit einer sehenswerten Direktabnahme das 0:1 markierte. Und in der 88. Minute steuerte Youngster Leon Thoma nach Balleroberung von Stylianos Tsitakidis allein auf das Tor der Heimelf zu und vollendete eiskalt zum 0:2. Das war natürlich die Vorentscheidung in dieser Partie.

Mit dem dritten „Dreier“ in Folge verschafften sich die „Urus“ erstmals in dieser Saison etwas mehr Abstand zu den Rängen der Abstiegsrelegation. In den nächsten beiden Partien geht es gegen zwei Mannschaften aus dem hinteren Tabellendrittel (1. FC Herzogenaurauch und VfR Katschenreuth). Da bietet sich die große Möglichkeit für die Rascher-Elf, das Punktepolster zur gefährdeten Zone sogar noch weiter zu vergrößern.

SV Unterreichenbach: Latzko, Haddaji, Bömoser, Frauenknecht, Goetz, Malek, J. Brechtelsbauer, F. Klarner (48. Thoma), X. Distler (84. Rödig), Pöperny (90. Özkuk), Rötz (72 Tsitakidis).

 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

SV Unterreichenbach, Powered by Joomla! and designed by SiteGround web hosting