Home Fussball 1. / 2. Mannschaft
1./2. Mannschaft
06.11.22: SV UR – 1. FC Herzogenaurach 2:3
Geschrieben von: Rainer Kress   
Montag, 07. November 2022 um 09:34

SV Unterreichenbach – 1. FC Herzogenaurach   2:3 (1:1)

Was für ein Drama. Trotz guter Leistung gegen den 1. FC Herzogenaurach und zwischenzeitlicher Führung reichte es wieder nicht für einen Punktgewinn für die „Urus“. Durch einen Gegentreffer kurz vor Spielende musste man die 12. Niederlage in Folge hinnehmen, die Horrorserie geht also weiter.

In der 3. Minute gleich der erste Dämpfer: Zunächst konnte Moritz Weis einen Schuss noch zur Seite abwehren. Nachdem der Ball ein weiteres Mal in den 5-Fünf-Meter-Raum segelte, köpfte Rahe zunächst an die Latte und man konnte mit viel Glück vermeintlich klären. Doch der Unparteiische hatte ein Foulspiel gesehen und entschied auf Elfmeter, den Amling schließlich souverän zum 0:1 verwandelte. Die hochmotivierten „Urus“ steckten diesen frühen Rückschlag jedoch schnell weg. In der 14. Spielminute gleich eine Dreifachchance zum Ausgleich: Zunächst scheiterte Jonas Brechtelsbauer am Gästekeeper, den 1. Nachschuss konnte dann ein Herzogenauracher Abwehrspieler noch vor der Linie abwehren, und Stefan Brechtelsbauer schoss den Abpraller dann schließlich übers FC-Gehäuse. 5 Minuten später konnte der Gästeschlussmann einen Kopfball von Armin Danninger erst hinter der Torlinie abwehren, so dass die „Urus“ mit dem schnellen 1:1-Ausgleich wieder im Spiel waren. In der 33. Minute versuchte es Rahe aus kurzer Distanz mit der Hacke, aber Torhüter Moritz Weis ließ sich nicht überwinden.

Direkt nach Wiederanpfiff prüfte Markus Stahl mit einem Distanzschuss den Gästekeeper, der das Leder mit den Fingerspitzen über die Latte lenken konnte. Nur 60 Sekunden später vergab Kuygun auf der anderen Seite eine gute Möglichkeit des Puma-Clubs aus Herzogenaurach. Ab der 49. Minute mussten die „Urus“ aufgrund einer Zeitstrafe für Steffen Goetz für 10 Minuten in Unterzahl spielen. In der 57. Minute hatte Leo Rötz das 2:1 auf dem Fuß, doch freistehend zögerte er mit dem Abschluss etwas zu lange, so dass die Gäste mit viel Glück den Einschlag verhindern konnten. Im direkten Gegenzug hätte Amling sein Team wieder in Führung bringen können, doch Keeper Moritz Weis reagierte glänzend. Ein klasse Spielzug über die rechte Angriffsseite brachte dann die Unterreichenbacher Führung. Stefan Brechtelsbauer legte scharf zurück, Leo Rötz ließ durch, und Jonas Brechtelsbauer traf zum vielumjubelten 2:1 (60.). Doch in der 72. Minute konnte man auf der linken Seite nicht entscheidend klären, so dass der in der Mitte völlig freistehende Christmann keine Probleme hatte, zum 2:2 zu vollenden. Die „Urus“ hatten dann in der 84. Minute eine weitere Riesenmöglichkeit, erneut in Führung zu gehen und dadurch die lange Negativserie endlich zu beenden. Patrick Rind hatte das 3:2 auf dem Fuß, doch es sollte nicht sein. Wenn es nicht läuft, dann…: Nach einem Eckball in der 88. Minute war es Rahe, der aus kurzer Distanz den Herzogenauracher Siegtreffer zum 2:3 markierte. Damit standen die formverbesserten „Urus“ am Ende wieder mit komplett leeren Händen da.

Aber keine Zeit, der verpassten Chance länger nachzutrauern. Bereits nächste Woche steht ein sogenanntes „6-Punkte-Spiel“ gegen Saas-Bayreuth erneut vor heimischem Publikum an. Hier muss einfach die Trendwende gelingen!

SV Unterreichenbach: Weis, Stahl, Brigl, Stahl, Danninger, Goetz (61. Pöperny), F. Klarner (46. Rauchfuß), D. Bub, X. Distler (55. Rind), J. Brechtelsbauer, Rötz, S. Brechtelsbauer (79. M. Gsänger).

 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

SV Unterreichenbach, Powered by Joomla! and designed by SiteGround web hosting