Home Neuigkeiten
News
Fußballcamp 2017
Geschrieben von: Rainer Kress   
Dienstag, 12. September 2017 um 11:08


Am zweiten September-Wochenende war beim SV Unterreichenbach mächtig was los. 53 Kinder im Alter von 5-11 Jahren waren zu Gast beim Fußballcamp. In Eigenregie veranstalteten wir dieses Sondertraining. Trotz widriger Wetterbedingungen stand die Freude der Fußballtalente bis zum Sonntagabend im Vordergrund.

Am Samstagmorgen teilte man die 52 Jungen und ein Mädchen in 6 Gruppen ein. Im 30-Minuten-Takt absolvierten die Teams einen Geschicklichkeitsparcours, eine Station mit einem Schussgeschwindigkeitsmesser, ein Funinio-Spiel, verschiedene Passübungen, eine Finten- und Torabschlusskombination sowie ein professionelles Torwarttraining durch die Torwartschule Mösle.

Nach 90 Minuten Mittagspause ging es dann in Ländermannschaften und man spielte im Turniermodus „Jeder gegen Jeden“ den Europameister aus. Der große Altersunterschied bei den Fußballkids war nur selten ein Problem – stattdessen konnte man die Begeisterung bei den jungen Kickern beobachten von den „Großen“ zu lernen. Sie waren voll akzeptiert und in das Geschehen mit eingebunden.

Ein gemeinsamer Grillabend rundete den ersten Tag ab.

Der Sonntag verlief von der Organisation ähnlich und ebenso reibungslos. Besonders zu erwähnen war die abschließende Siegerehrung. Prämiert wurden u.a. die schussgewaltigsten, dribbelstärksten und zielsichersten Spieler. Alle Kinder wurden mit Medaillen und Teilnehmerurkunden belohnt. Glücklich und zufrieden verließen die kleinen Talente das Sportgelände des SV Unterreichenbachs.

Einen besonderen Dank sprach Jugendleiter Roland Rabus den ehrenamtlichen Trainern sowie den „Helfermamas“ aus, die diese Veranstaltung zu einem gelungenen Vereinsfest werden ließen.


Christian Funk


LAST_UPDATED2
 
10.09.17: DJK Veitsaurach – SV UR 1:3
Geschrieben von: Rainer Kress   
Montag, 11. September 2017 um 09:02


DJK Veitsaurach – SV Unterreichenbach   1:3 (0:2)

Nach dem ärgerlichen Punktverlust der Vorwoche zuhause gegen Stirn fanden die „Urus“ in Veitsaurach wieder in die Erfolgsspur zurück und mischen damit weiter ungeschlagen in der Spitzengruppe mit.

In der 12. Minute die frühe Führung der Heyder-Truppe durch einen direkt verwandelten Freistoß von Jonas Brechtelsbauer, wobei der DJK-Keeper seinen Anteil beitrug. Zehn Zeigerumdrehungen später parierte er dann aber klasse einen Kopfball von Franz Engelhardt nach einer Gottwald-Ecke. In der 32. Minute die ersten brenzligen Situationen im UR-Strafraum nach mehreren Eckbällen hintereinander, doch mit Glück und Geschick konnte man den Ausgleich verhindern. Fünf Minuten später wieder ein Freistoß auf der anderen Seite aus spitzem Winkel: Jonas Brechtelsbauer visierte das kurze Eck an, und der Verteidiger auf der Torlinie ließ das Leder zum 0:2 unter seinem Fuß durchrutschen. In der 40. Minute fast der Anschlusstreffer nach einem Freistoß von Lämmermann, doch in höchster Not konnten die „Urus“ gerade noch klären.

120 Sekunden später eine Großchance für die DJK aus stark abseitsverdächtiger Position: Lämmermann kam am herauseilenden Keeper Christian Duschek zwar vorbei, traf dann aber nur das Außennetz. In der 60. Minute hätten die „Roten Teufel“ den Sack zumachen können, doch Xaver Distler scheiterte nach Vorarbeit von Jonas Brechtelsbauer. So machte man dann zwei Minuten später nach einem kapitalen Abwehrschnitzer die Partie eigenverschuldet wieder spannend. Lämmermann hatte schließlich keine Mühe mehr, zum 1:2 einzuschieben. In der 70. Minute verhinderte Torhüter Christian Duschek nach einem Schuss von Deuner mit einer Glanztat den Ausgleich. Auf der anderen Seite ein klasse Konter über Jonas Brechtelsbauer, der sich gegen alle inkl. des DJK-Keepers durchsetzte, dann aber einen Verteidiger auf der Torlinie anschoss (74.). In der 80. Minute zündete Jonas Brechtelsbauer erneut über rechts den Turbo und passte quer auf Christian Rauchfuß, der in Koproduktion mit einem DJK-Verteidiger das Leder zum 1:3 über die Linie beförderte. Eine unschöne Szene in der 85. Minute, als sich Lacher, nachdem er gefoult worden war, zu einer Tätlichkeit hinreißen ließ. Da der Unparteiische nach eigener Aussage die Szene aber nicht hundertprozentig gesehen hatte, ahndete er das Vergehen nur mit gelb-rot.

DJK Veitsaurach: Seiffert, Heining, Engelhard, Deuner, Lämmermann, N. Brückner, Walz, D. Brückner, Kummerer, Käferlein, Lacher (Lausecker, D´Arrigo, Bittner).

SV Unterreichenbach: Duschek, Mühlbauer, Dellert, Engelhardt, C. Kleen, X. Distler, Danninger, Rauchfuß, Frauenknecht, J. Brechtelsbauer, Gottwald (Schramm, Balci, Haag).

 
03.09.17: SV UR – SC Stirn 2:2
Geschrieben von: Rainer Kress   
Montag, 04. September 2017 um 08:46


SV Unterreichenbach – SC Stirn   2:2 (1:0)

Ausgerechnet gegen das bis dato punktlose Tabellenschlusslicht SC Stirn der erste Rückschlag für die jungen „Urus“.

Zunächst ein optimaler Start – bereits in der 5. Spielminute brauchte Hakan Balci das Leder nach schönem Spielzug über Jonas Brechtelsbauer und Michael Dellert aus kurzer Distanz nur noch zum 1:0 einzuschieben. In der 20 Minute strich ein Schuss von Jonas Brechtelsbauer knapp am Gästegehäuse vorbei. Kurz vor der Halbzeitpause ließ der Unparteiische ein durchaus elfmeterwürdiges Foul an Hakan Balci leider ungeahndet. Die Gäste aus Stirn waren in den ersten 45 Minuten mehr als harmlos und konnten sich keine einzige nennenswerte Möglichkeit erarbeiten.

Nach dem Wiederanpfiff kam die Heyder-Elf schwungvoller aus der Kabine, so dass es eigentlich nur eine Frage der Zeit erschien, bis das 2:0 fallen würde. Wie aus heiterem Himmel nutzten die Gäste dann aber ihre erste Chance zum 1:1 (58.): Nach einer Freistoßflanke köpfte Schuster völlig freistehend zum schmeichelhaften Ausgleich ein. 180 Sekunden später verfehlte auf der anderen Seite ein Freistoß von Jonas Brechtelsbauer sein Ziel nur knapp. Das 1:2 durch Schneider in der 65.Minute nach einem kapitalen Abwehrschnitzer stellte den bisherigen Spielverlauf dann vollends auf den Kopf. Nach dem von Conny Kleen verwandelten Elfmeter nach Foul an Martin Schramm zum 2:2 in der 79. Minute folgte eine turbulente Schlussphase, da die „Urus“ unbedingt den „Dreier“ einfahren wollten. Die Gäste aus Stirn konnten einige brenzlige Situationen überstehen, doch in der Nachspielzeit ein weiterer Elfmeterpfiff nach einem mehr als dummen und harten Einsteigens des Gästekeepers gegen Lukas Frauenknecht. Erneut trat Conny Kleen an, doch er schoss diesen Strafstoß über das Stirner Tor.

SV Unterreichenbach: Duschek, Mühlbauer, Dellert, C. Kleen, X. Distler, Engelhardt, Danninger, J. Brechtelsbauer, Balci, Gottwald, Gsänger (Schramm, Haag, Frauenknecht).

SC Stirn: Baumann, Meyer, M. Höppler, Schwab, Bräunlein, Monatzetter, Brandner, Landwehr, D. Höppler, Ehard, Schuster (Schneider, Eitel, Zeiner).

 
26.08.17: TSG 08 Roth II – SV UR 2:4
Geschrieben von: Rainer Kress   
Sonntag, 27. August 2017 um 14:43


TSG 08 Roth II – SV Unterreichenbach   2:4 (2:2)

Die Unterreichenbacher Aufsteiger rocken weiter die Kreisklasse. Mit dem dritten Sieg im dritten Spiel – wobei man sich dabei aufgrund mangelnder Chancenverwertung das Leben selbst schwerer als nötig gemacht hatte – thronen die „Urus“ mit der optimalen Punktausbeute an der Tabellenspitze.

Mit einem Glücksschuss von Fabian Müller gingen die Gastgeber in der 5. Minute in Führung. Doch nur 3 Zeigerumdrehung später glich die Heyder-Elf nach einem klasse Spielzug über rechts aus: Jonas Brechtelsbauer legte das Leder schön auf Lukas Frauenknecht zurück, der schließlich zum 1:1einnetzte. 60 Sekunden später fast eine Kopie diesmal aber über die linke Seite: Mario Gsänger setzte sich dort durch und passte quer auf Martin Schramm, der leider nur den Pfosten traf. In der 20.Minute eine weiterer 100-Prozenter für die „Urus“, doch Lukas Frauenknecht konnte TSG-Keeper Ulrich nicht bezwingen. Nach längerer Zeit tauchten in der 35. Minute auch mal wieder die Gastgeber gefährlich vor dem Unterreichenbacher Gehäuse auf. Aufgrund fehlender Absprache resultierte daraus ein unnötiger Eckball, was sich prompt rächte. Fabian Müller köpfte diesen zum 2:1 ein, was den bisherigen Spielverlauf auf den Kopf stellte. In der 37. Minute konnte der Rother Schlussmann nach einem schönen Schuss von Xaver Distler mit einer Glanztat den Ausgleich noch verhindern. Kurz vor der Halbzeitpause passte Jonas Brechtelsbauer herrlich in den Lauf von Franz Engelhardt, der cool blieb und zum 2:2 abschloss.

Die zweite Halbzeit konnte dann nicht ganz mit den tempo- und ereignisreichen ersten 45 Minuten mithalten. Mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 25-Metern, der nicht ganz unhaltbar erschien, brachte Jonas Brechtelsbauer die spielbestimmende Mannschaft aus Unterreichenbach erstmals in Führung. Die „Urus“ vergaben in der Folgezeit weitere gute Möglichkeiten (65. Lukas Frauenknecht / 75. Mario Gsänger), um in dieser Partie früher eine Vorentscheidung herbeizuführen. So mussten die Fans der „Urus“ darauf bis zur 85. Minute warten: Martin Schramm behauptete klasse den Ball und steckte diesen auf Jonas Brechtelsbauer durch. Der „Man of the Match“ (2 Torvorlagen, 2 Tore) umkurvte Keeper Ulrich und schob zum 2:4-Endstand ein.

TSG Roth II: Ulrich, Schwab, Hartmann, Höchstädter, Ludwig, Weiß, Reichel, Scheifl, Müller, Trevigne, Kaiser (Trautner, Namakajjo, Jank).

SV Unterreichenbach: Duschek, Mühlbauer, Dellert, Engelhardt, C. Kleen, X. Distler, Danninger, Frauenknecht, Gsänger, J. Brechtelsbauer, Schramm (Gottwald, Schiessl, Balci).

 
20.08.17: SV UR (II) – DJK Obererlbach (II)
Geschrieben von: Rainer Kress   
Montag, 21. August 2017 um 09:42


SV Unterreichenbach – DJK Obererlbach   3:1 (1:0)

Mit einem hart erkämpften Sieg konnten die „Urus“ als einziges Team ihre weiße Weste in der Kreisklasse behalten und erwischten damit als Aufsteiger einen Traumstart in die neue Saison.

Die Heyder-Elf bestimmte in der ersten Spielhälfte zwar weitestgehend das Geschehen, aber daraus resultierten kaum nennenswerte Chancen. Auf der anderen Seite köpfte Kögler nach einer Freistoßflanke völlig freistehend über das Unterreichenbacher Gehäuse. Mit einem nicht ganz unhaltbaren Flachschuss von Jonas Brechtelsbauer gingen die jungen „Urus“ dann in der 31. Minute in Führung. Fünf Zeigerumdrehungen später parierte Keeper Vorbrugg einen Schuss von Lukas Frauenknecht dagegen glänzend. Kurz vor der Halbzeitpause tauchte Hussein völlig frei vor Torhüter Christian Duschek auf: Viel Glück für die Heimelf, dass sich sein Heber statt ins Tor nur oben auf die Querlatte senkte.

Nach dem Wiederanpfiff verstärkten die Gäste ihre Offensivbemühungen, was den „Urus“ mehr Räume für Konterangriffe eröffnete. In der 50. Minute ließ der Unparteiische nach einem glasklaren Foul an Jonas Brechtelsbauer unverständlicherweise weiter spielen statt auf den Punkt zu zeigen. Fünf Minuten später steuerte Tobias Seidl alleine auf den Gästekeeper zu, schob das Leder aber sowohl an ihm als auch am Tor vorbei. In der 60. Minute brachten drei Obererlbacher Akteure Tobias Seidl, der anschließend verletzt ausgewechselt werden musste, in Gemeinschaftsarbeit zu Fall, aber wieder blieb der fällige Elfmeterpfiff aus. In der 65. Minute konnte Franz Engelhardt eine weitere gute Möglichkeit nicht nutzen. Auf der anderen Seite konnten die „Urus“ zunächst einige brenzlige Situationen überstehen. Doch in der 83. Minute gelang Bogenreuther nach einer schönen Kombination der 1:1-Ausgleich. Doch die Heyder-Truppe schlug nur 120 Sekunden später zurück: Eine herrliche Kombination über Jonas Brechtelsbauer und Xaver Dister schloss Lukas Frauenknecht zum vielumjubelten 2:1 ab. Als die Gäste nun alles nach vorne warfen zunächst Pech für die „Urus“, als Conny Kleen nach Vorarbeit von Martin Schramm am Innenpfosten scheiterte. In der Nachspielzeit konnte der Gästekeeper zunächst noch gegen Xaver Distler parieren, doch Martin Schramm hämmerte den Nachschuss zum 3:1-Endstand in die Maschen.

SV Unterreichenbach: Duschek, Mühlbauer, X. Distler, C. Kleen, Engelhardt, Danninger, Frauenknecht, J. Brechtelsbauer, Schramm, Seidl, Gsänger (Schiessl, Dellert, Balci).

DJK Obererlbach: Vorbrugg, Amslinger, Böhm, Bogenreuther, Hertlein, Belzner, Kögler, Yavas, M. Wolff, Humpenöder, Naass (Hussein, Blenk, J. Wolff).


____________________________________________________________



SV Unterreichenbach II – DJK Obererlbach II   3:0 (1:0)

Erstmals nach der Saison 12/13 können wir wieder eine eigenständige 2. Mannschaft ins Rennen schicken. Und man startete gleich mit einem verdienten 3:0-Erfolg optimal in die Saison. So kann es weiter gehen!

SV Unterreichenbach: Bachofner, Falke, Trutschel, Jordan, Knapp, D. Erlbacher, Emmerich, Balci, Doughouz, Öllinger, Weckerlein (T. Brunner, M. Brunner).

Tore: 1:0 / 2:0 Knapp (9. / 47.), 3:0 Doughouz (58.).





LAST_UPDATED2
 
12.08.17: TV 21 Büchenbach II – SV UR 0:3
Geschrieben von: Rainer Kress   
Sonntag, 13. August 2017 um 17:33


TV 21 Büchenbach II – SV Unterreichenbach   0:3 (0:1)

Mit einem hochverdienten 3:0-Erfolg startete der Aufsteiger aus Unterreichenbach in das neue Terrain Kreisklasse. Die Gastgeber hatten in den 90 Minuten eigentlich keine einzige richtige Tormöglichkeit, während die „Urus“ ihrerseits den Sack früher hätten zu machen müssen.

In der 19. Minute köpfte Franz Engelhardt einen Eckball von Jonas Brechtelsbauer zum 0:1 in die Maschen des Büchenbacher Gehäuses. Fünf Zeigerumdrehungen später passte Christian Rauschfuß schön in den Lauf von Adrian Mühlbauer, der an Keeper Blank scheiterte. Ein herrlicher Schlenzer von Jonas Brechtelsbauer verfehlte sein Ziel nur um Zentimeter und landete an der Außenkante des Lattenkreuzes (28.). In der 30. Minute ließ Franz Engelhardt für die „Urus“ eine weitere Großchance liegen. Und 10 Minuten später hatte Christian Haag das 0:2 auf dem Fuß, doch er brachte das Leder nicht am Büchenbacher Keeper vorbei.

60 Sekunden nach Wiederanpfiff umkurvte Xaver Distler Schlussmann Blank, doch ein Abwehrspieler konnte das Leder noch von der Linie kratzen. In der 49. Minute dann endlich das längst überfällige 0:2: Nach einer Flanke von Jonas Brechtelsbauer stocherte Martin Schramm das Leder nach mehrmaligem Nachsetzen schließlich über die Torlinie. Zehn Minuten später hätte Martin Schramm nach klasse Vorarbeit von Christopher Gottwald eigentlich schon alles klar machen müssen. In der Folgezeit bestand aufgrund der zuvor vergebenen Chancen immer die Gefahr, dass ein Büchenbacher Treffer aus dem Nichts die Partie unnötigerweise noch einmal spannend machen könnte. Die zahlreichen „mitgereisten“ Fans der „Urus“ wurden dann erst in der 88. Minute erlöst: Eine Ballstafette über Jonas Brechtelsbauer und Christopher Gottwald schloss Hakan Balci zum 0:3-Endstand ab.

SV Unterreichenbach: Duschek, Schiessl, Mühlbauer, C. Kleen, X. Distler, Rauchfuß, Engelhardt, Danninger, Frauenknecht, J. Brechtelsbauer, Haag (Schramm, Gottwald, Balci).

TV 21 Büchenbach II: Blank, Steigleder, Lauterbach, Krehn, Klaus, Hrabak, Stark, P. Schwarz, P. Schwarz, T. Burkhardt, Schmidt (D. Burkhardt, Fresz).

 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
SV Unterreichenbach, Powered by Joomla! and designed by SiteGround web hosting