Home
Jahreshauptversammlung 2017
Geschrieben von: Rainer Kress   
Mittwoch, 22. März 2017 um 13:15


Neue Kabinen als Investition in die Zukunft geplant


Aktuell 631 Vereinsmitglieder – 1. Mannschaft auf Aufstiegskurs – Jugendfußball boomt weiter– Geplante Investitionen in die Zukunft – Zahlreiche Ehrungen


Unterreichenbach (rk) –Die diesjährige Jahreshauptversammlung des SV Unterreichenbach fand am Freitag, 17.03.17, mit einer rekordverdächtigen Zahl von 54 Mitgliedern statt.


Nach der Begrüßung durch den 1. Vorstand Erwin Söhlmann folgten die Berichte der Vorstandschaft.


Erwin Söhlmann blickte auf die wichtigsten Punkte der vergangenen 12 Monate zurück: U.a. das 21. Jugendturnier, den Trainerwechsel inkl. nachfolgenden Aufschwung bei der 1. Mannschaft durch die Verstärkungen aus der U19 sowie den erneuten Pächterwechsel der Vereinsgaststätte. Man sei mit der neuen Pächterfamilie Brechtel sehr zufrieden, nachdem es mit dem Vorgänger leider nicht so gut lief. Der Komplettanschluss an städt. Gasnetz als zwingende Voraussetzung für den geplanten Kabinenneubau ist abgeschlossen. Am Ende seiner Ausführungen bedankte sich Erwin Söhlmann bei allen ehrenamtlich Tätigen (Verwaltungsmitglieder, Platzwarte, Trainer/Betreuer) und Sponsoren für ihre Unterstützung und warb zudem für das Ehrenamt.


Spielleiter Stefan Öllinger schloss sich den Ausführungen von Erwin Söhlmann an. Nach dem erst spät unter Dach und Fach gebrachten Klassenerhalt 15/16 belegt man aktuell mit dem zu Saisonbeginn verpflichteten Trainer Harry Heider ungeschlagen den 1. Platz in der A-Klasse, so dass der Aufstieg natürlich das erklärte Ziel ist. Angesichts des schärfsten Verfolgers SV Pfaffenhofen wird das noch ein langer, schwerer Weg. Die fünf U19-Spieler, die regelmäßig eingesetzt werden, sind Stützen der Mannschaft. Die Grundlagen dafür wurden bereits vor einem Jahr gelegt, als man den Trainingsbetrieb der 1. Mannschaft und der U19 zusammengelegt hatte.


Anschließend gaben Jugendleiter Roland Rabus, Margit Müller/Sabrina Hörlein (Abteilung Kinderturnen/Damengymnastik) und Richard Benkler (AH) jeweils einen Rückblick ihrer Abteilungen auf das sportliche und gesellige Geschehen des abgelaufenen Jahres:


Im Schüler-/Jugendfußball sind neben dem alljährlichen Highlight großes Jugendturnier, das auch in diesem Jahr vom 7.-9.07.2017 bereits in seiner 22. Auflage stattfinden wird, diverse Erfolge im Freien und bei den zahlreichen Hallenturnieren hervorzuheben. Zudem musste man noch einige Hallenkreismeisterschaften ausrichten, was bzgl. Helferbelastung an die Grenzen ging. Die U19 und U15 sind aktuell Tabellenführer in der Kreisliga. Bei der U19 kommt das Problem Doppelbelastung iVm den Einsätzen in der 1. Mannschaft zum Tragen. Nicht ganz so gut läuft es bei der U17, die nach dem Abstieg aus der BOL momentan wieder den letzten Platz belegt – aber die Chancen auf den Klassenerhalt sind weiter da. Bei der U13 musste man leider eine Mannschaft aus dem Spielbetrieb zurückziehen. Im Kleinfeldbereich läuft es super, so dass man in jeder Altersklasse (U11, U9 und U7) jeweils 35-40 Kinder am Start hat. Dies ist sicher auch dem in der Region sehr guten Ruf der Jugendarbeit des SV Unterreichenbach geschuldet.


Die Abteilung Kinderturnen/Damengymnastik läuft sehr gut und stellt weiterhin ein reichhaltiges Angebot für alle Altersgruppen zur Verfügung. Aufgrund der eigenen Halle werden die Kurse grundsätzlich auch in den Ferien angeboten – ein Alleinstellungsmerkmal im Vergleich zu anderen Vereinen.


Die AH – als Spielgemeinschaft mit der DJK Schwabach – zeigt weiterhin eine positive Entwicklung sowohl in sportlicher als auch geselliger Hinsicht.


Anschließend gab 2. Kassier Manfred Merkel einen groben Überblick über die finanzielle Situation des Vereins, die sich akzeptabel darstellt, aber eben keine großen Sprünge erlaubt.


Aus diesem Grund sind sowohl eine Beitragsanpassung als auch eine Einmalumlage aus Sicht der Verwaltung unumgänglich. Die Details – v.a. als eine große, neue Investition den geplanten Kabinenneubau – erläuterte Erwin Söhlmann, ehe es nach angeregter Diskussion zur Abstimmung kam. Bei den Beiträgen wurde der ursprüngliche Erhöhungs-Vorschlag der Verwaltung von den anwesenden Mitgliedern sogar als zu gering eingeordnet, so dass am Ende eine etwas stärkere Anpassung beschlossen wurde. Bei der Einmalumlage wird pauschal die Hälfte jedes Beitrages einmalig im Spätsommer 2018 erhoben.


Vor den eigentlichen Ehrungen verdienter Mitglieder gab es noch ein Geschenk vom SV Unterreichenbach für den 1. Vorstand Erwin Söhlmann anlässlich der Auszeichnung mit der silbernen Stadtmedaille, die er bei der Sportlerehrung der Stadt Schwabach erhalten und dort den 25 Trainern/Betreuern gewidmet hatte.

Ehrungen 2017

Für 75 Jahre Mitgliedschaft beim SV Unterreichenbach wurden Hans Hack und Hans Wambach ausgezeichnet. Für 70 Jahre Heinz Kreß und Kurt Kress. Geehrt für 60jährige Vereinstreue wurden Fritz Feghelm, Gerhard Korn, Werner Oberndörfer und Ehrenmitglied Manfred Ritschel. Seit 50 Jahren halten Manfred Pylipp und Heinz Spachmüller dem Verein die Treue. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Thomas Groß, Herbert Hammer, Peter Hammer, Rosalinde Huschke, Dorle Maueröder, Elfriede Oberndörfer und Jürgen Schweighöfer geehrt. Auf 25 Jahre Vereinszugehörigkeit bringen es Klaus Aschenbrenner, Manfred Merkel, Marc Rödig, Harald Scheibel sowie Renate und Harald Setzke. Und für eine stattliche Anzahl von Spielen im Trikot der „Roten Teufel“ schließlich zwei aktive Spieler der 1. Mannschaft: Dominik Erlbacher (300 Spiele) und Spielleiter Stefan Öllinger (200 Spiele). Leider konnten nicht alle aufgelisteten Ehrenden anwesend sein.


Damit endete die diesjährige Jahreshauptversammlung des SV Unterreichenbach nach knapp 3 Stunden Dauer.

LAST_UPDATED2
 
SV Unterreichenbach, Powered by Joomla! and designed by SiteGround web hosting